Dienstag, 24. Oktober 2017
Euro-Notruf: 112

Gemeinsame Großübung im Markt Roßtal

Am Freitag Abend, den 06.10.2017 heulten gegen 18 Uhr im gesamten Marktgebiet die Sirenen auf. Grund war eine großangelegte Übung der Feuerwehren des Marktes Roßtal.

Nur wenige Minuten nach der Alarmierung konnten die Kräfte der FF Buttendorf das Gerätehaus verlassen und machten sich auf den Weg nach Oedenreuth. Von der Leitstelle Nürnberg erhielten wir die Einsatzmeldung
"Brand eines Landwirtschaftlichen Anwesens in Oedenreuth - mehrere Personen vermisst".
Noch auf der Anfahrt begann der Angriffstrupp damit, die Atemschutzmasken anzulegen und sich auf einen Einsatz im Innenangriff vorzubereiten.

In Oedenreuth angekommen meldete unser Gruppenführer bei der Einsatzleitung vier verfügbare Atemschutzgeräteträger der FF Buttendorf, welche sich währenddessen mit Pressluftatmern ausrüsteten. Kurz darauf wurden wir dem Einsatzabschnitt 1 zugewiesen und begaben uns zum dortigen Abschnittsleiter der FF Roßtal.

Nach einer kurzen Einweisung in die aktuelle Lage gab unser Gruppenfürher den beiden aus Buttendorf eingesetzten Atemschutztrupps den Einsatzbefehl "zur Personensuche und Brandbekämpfung vor!".
Daraufhin betraten die Trupps das Gebäude welches teilweise sehr stark verraucht war. Dort wurde sofort mit der Suche nach verunglückten Personen begonnen, sowie versucht eine Abluftöffnung zu schaffen, damit der betroffene Gebäudeteil schnell entraucht werden konnte. Die Kameraden der FF Roßtal hatten zu diesem Zeitpunkt das Feuer bereits löschen können.

Wenige Minuten später wurde Entwarnung gegeben werden, da die letzte der drei vermissten Personen in einem anderen Gebäudeteil aufgefunden werden konnte.

Bild (C) Freiwillige Feuerwehr Roßtal

Bericht der FF Roßtal

Brandübungsanlage BF Nürnberg

Am Mittwoch den 22.06.2016 machten sich 8 Atemschutzgeräteträger der FF Buttendorf auf den Weg zur Feuerwache 4 der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Zum zweiten mal wurde in der dort vorhandenen, Gas-befeuerten Brandübungsanlage eine Schulung durchgeführt.

Themen der Schulung waren dieses mal unter anderem:

Kellerbrand

  • Erkennen der Rauchgrenze
  • richtige Türöffnungstechnik
  • taktisch richtiges Vorgehen bei Kellertreppen
  • vollständiges Absuchen eines Brandraumes
  • Vorhaltung ausreichender Schlauchreserve

Brand mit Gasflaschen

  • Beurteilen der Gefährdung durch Druckgaszerknall
  • richtiges Löschen durch abstellen der Gaszufuhr

Fetteruption

  • Erkennen der Gefahren beim Löschen von brennbaren Fetten und Flüssigkeiten
  • Kennenlernen der Begriffe Eruption und Boilover

Brandübungsanlage BF Nürnberg

Am heutigen Samstag den 01.08.2015 war die FF Buttendorf mit 6 Kameraden zu Besuch in der Wache 4 der Berufsfeuerwehr Nürnberg. Dort befindet sich eine stationäre gasbetriebene Brandübungsanlage mit der verschiedenste Einsatzszenarien und Angriffs-Taktiken trainiert werden können.

Die Ausbildung in der Anlage gliedert sich in 3 Module. Wir absolvierten heute das Brandbekämpfungstraining 1:

 

Wärmetraining

  • Wärmegewöhnung
  • Erkennen der Temperaturschichten
  • Wirkung der Wärmestrahlung
  • Isolierwirkung der Schutzkleidung
  • Verbrühungsgefahr bei mangelnder Schutzkleidung

 

 

 

 

Richtige Türöffnungstechnik

Strahlrohrtraining

  • Verschiedene Strahlrohrtypen kennenlernen
  • gezielter Einsatz von Wassermenge und richtiger Strahlform

Rauchgaskühlung

  • Flashovergefahr erkennen
  • effektive Rauchgaskühlung gezielt durchführen
Vielen Dank auch an die netten und fachlich sehr kompetenten Ausbilder der BF Nürnberg

Gemeinsame Jugendübung

Am Freitag den 17.04 trafen wir uns um etwa 18 Uhr in Buttendorf zur gemeinschaftlichen Jugendübung.

Zu Gast waren die Jugendfeuerwehren aus Buchschwabach, Großweismannsdorf, Raitersaich und Roßtal.

 

Das Thema der Ausbildung war Stationsausbildung und so wurde für die Jugendlichen 3 Stationen zu den Themen Kleinlöschgeräte, THL und Tauchpumpen aufgebaut.

An der Station der Kleinlöschgeräte wurden theoretische Grundlagen zu Brandklassen und Kleinlöschgeräte vermittelt und die Jugendlichen durften selbst an die Kübelspritze ran.

An der Station THL, gab es allerlei Wissenswertes zum Thema arbeiten mit dem "Glasmaster" und die Jugendlichen durften sogar selbst Hand an einer Frontscheibe anlegen.

An der Station Tauchpumpe gab es Theorie und vor allem viel Praxis, die Jugendlichen durften unter Anleitung, eine kleine und eine große Tauchpumpe in Betrieb nehmen. Für Wasserhöhen im Zentimeterbereich wurde auch ein Nasssauger vorgeführt.

 

Besonderer Dank gilt den Kameraden aus Buchschwabach, die uns mit der großen Tauchpumpe "Chiemsee" unterstütztenen und den Kameraden aus Roßtal, die ein zweites Wasserbecken, sowie einiges an theoretischen Grundlagen zur THL beisteuerten.

Gegen 19:30 Uhr konnte die Übung dann erfolgreich beendet werden. Wir hoffen die Jugendlichen konnte bei der Übung einiges an Wissenswertem mitnehmen und haben viel gelernt.

Jugendübung - Brandklassen und Wärmebildkamera

Am 18.03.2016 trafen wir uns zu einer besonderen Jugendübung. Unter dem Thema Brandklassen, Wärmebildkamera hatten wir Matthias Schuh, einen Kameraden der Roßtaler Feuerwehr zu Gast. Er brachte Benzin, eine Stahlwanne, eine Wärmebildkamera und reichlich Feuerlöscher mit. Nach einer kurzen Theorieeinheit zum Thema Brandklassen und Wärmebildkamera konnten wir zum herbeigesehnten Praxisteil übergehen. Hierbei erklärte uns unser Gast die Verwendung der Feuerlöscher und zeigte uns den Gebrauch der Wärmebildkamera. Nach kurzer Einweisung durften dann alle ran, was auf große Begeisterung stieß.

Einen herzlichen Dank noch einmal an die Stützpunktwehr Roßtal und an Matthias Schuh für die tolle Unterstützung.

Jugendleistungsprüfung

Am 18.07.2015 fanden wir uns zur Abnahme der Jugendleistungsprüfung in Roßtal ein.

Teilnehmer waren: Daniel Betz, Tobias Elsner, Phillip Elsner und Sven Schrödel.

Die Teilnehmer mussten sich einer kurzen Theorieprüfung sowie einer praktischen Prüfung stellen. Hier wurde allerlei Feuerwehr-können abgeprüft, zum Beispiel verschiedene Feuerwehrknoten, der Umgang mit der Kübelspritze, Leinenbeutelwurf, C-Schlauch ausrollen und Kuppeln sowie Saugleitung kuppeln.

Alle Teilnehmer haben die Jugendleistungsprüfung mit Erfolg abgelegt.

 

Glückwunsch zur tollen Leistung der Kameraden und Danke an alle Unterstützer!

 

Abnahme Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Löscheinsatz"

Am 23.05.2014 legten 13 Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr nach gut 4-wöchiger Vorbereitung in 2 Gruppen erfolgreich die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" ab.

Das Schiedsrichterteam, bestehend aus KBR Dieter Marx, KBI Rudi Höfler und KBM Gerald Schaller, bescheinigte beiden Gruppen ein hervorragendes Ergebnis und dankte den Kameradinnen und Kameraden für Engagement in der Feuerwehr.

Anschließend wurde die bestandene Leistungsprüfung im Rahmen unseres Ehrenabends ausgiebig gefeiert.

 

Weitere Bilder befinden sich in der Galerie

  • 1
  • 2